Raidmax Vampire

0
(0)

Der RAIDMAX Vampire Full-Tower ist optisch ein echter Hingucker. Als Material wird Stahl und Kunststoff in gewohnt guter Qualität verwendet. Das Gamer-Gehäuse bringt damit knapp 15 kg auf die Waage, was aber angesichts der soliden Verarbeitung in Ordnung geht.

Die Gehäusefront besteht aus Kunststoff und wird farblich von den metallischen Blenden für die 5,25-Zoll-Schächte dominiert. Diese sind mit einem Hebel versehen, um das Herausnehmen zu erleichtern. Darunter befinden sich sechs Mesh-Elemente, die durch die LED-Beleuchtung eine tolle Atmosphäre erzeugen. Dahinter sitzt ein vorinstallierter 200-mm-Lüfter. Weitere Zierelemente an den Frontseiten ziehen dank der sehr gelungenen Farbabstimmung alle Blicke auf sich.

 

Spektakulär ist aber auch die Oberseite des RAIDMAX Vampire. Dort sitzt das Frontpanel mit den beiden Bedienschaltern (Power, Reset), 2x USB 3.0, 2 x USB 2.0 und die Audioanschlüsse. Alle Anschlüsse sind mit kleinen Gummi-Abdeckkappen versehen. Daneben sitzt eine kleine Lüftersteuerung, die in den Stufen „High“ und „Low“ regelbar ist und bis zu drei Lüfter unterstützt. Auf der anderen Seite findet sich ein Hot-Swap-Schacht für 2,5-Zoll-Laufwerke mit SATA-Anschluss. Aber auch der hintere Bereich der Oberseite hat einiges zu bieten. Hinter dem metallischen Abdeckgitter können zwei 120/140mm Lüfter oder ein 200-mm-Lüfter montiert werden. Hinter dem Mesh-Gitter sitzt auch ein Staubfilter, um das Gehäuseinnere vor Staub und Schmutz zu schützen. Rechts und links davon befinden sich außerdem Luftschlitze, um die Komponenten mit Frischluft zu versorgen. 

Das linke Seitenteil des Vampire ist mit einem großen Plexiglas-Fenster versehen und gewährt einen Blick in das Innere des Gehäuses. Das Seitenfenster wurde mit Luftschlitzen ausgestattet und bietet die Möglichkeit zwei weitere Lüfter zu montieren.

Die Rückseite ist wie das restliche Gehäuse in der Farbe schwarz gehalten. Dort befindet sich ein dritter vormontierte Lüfter mit einem Durchmesser von 140 mm. Die Erweiterungskarten werden in den 10 vorhandenen Slots verbaut. Die Blenden der Erweiterungsslots weisen eine feine Mesh-Struktur auf und werten das Gehäuse nochmals auf. Das Netzteil findet wie üblich am Boden seinen Platz. Schlauchdurchführungen für eine externe Wasserkühlung sind ebenfalls vorhanden und sitzen direkt  oberhalb des vormontieren 140-mm-Lüfters.

 

 

Die Unterseite des Gehäuses ist mit einem herausnehmbaren Staubfilter ausgestattet. Dieser schützt das Netzteil vor Staub und Schmutz. Die Unterseite ist außerdem mit vibrationsentkoppelten Gehäusefüßen ausgestattet, die durch die angebrachten Aluminiumringe das Gehäuse nochmals aufwerten.

 

 

 

Bewerte diesen Artikel

0 / 5. 0


Vorheriger

Duke Nukem: Mass Destruction – Webseite mit neuer Hintergrundmusik

RAIDMAX Vampire

Nächster

Schreibe einen Kommentar